CL: Kickt ÖFB-Talent Alaba die Bayern ins Finale?

Trotz Abwehr-Alarm soll die Hürde Lyon heute fallen, Alaba könnte nach 38 Tagen Pause Comeback geben. Hoeneß skeptisch: Es wird heiß, Chancen bei 50:50, Ribery blieb in Deutschland und hofft auf Begnadigung.

Die Abwehr bereitet Bayern-Feldherr Louis van Gaal vor dem Champions-League-Halbfinalrückspiel (Hinspiel: 1:0) in Lyon Sorgen. Daniel van Buyten (Schienbein) und Martin Demichelis (Wadenmuskel) sind fraglich. Weil auch Daniel Contento nicht ganz fit ist, steht ein Einsatz von David Alaba im Raum. Seit seinem Patzer gegen Frankfurt am 20. März durfte der 17-Jährige nicht mehr im A-Team ran. Heute könnte er Geschichte schreiben, vor 41.044 Fans mit den Bayern erstmals seit 2001 ins Königsliga-Finale einziehen.



Bayern-Coach Van Gaal: Das 1:0 ist sicher kein Ruhepolster

Es wird ein heißer Abend, weiß Arjen Robben. Bei den Bayern kehrt Mark van Bommel ins Team zurück, Bastian Schweinsteiger rückt auf die linke Seite, Ivica Olic stürmt als Solospitze.

Der gesperrte Franck Ribery bestieg den Airbus A 340 in Richtung Frankreich nicht. Nach dem Sex-Skandal mit einer minderjährigen Prostituierten sucht er Ruhe. Der Superdribbler hofft, am 22. Mai beim Finale dabei zu sein. Über die definitive Sperre befindet die FIFA erst nach dem Spiel in Lyon.

Ob Ribery über 2011 hinaus in München bleibt, entscheidet sich in den nächsten Wochen. Die Schmerzgrenze der Bayern sickerte durch: 60 bis 70 Millionen Euro, dann darf er gehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen