Coach Glasner entgeht mit Wolfsburg Cup-Blamage

Oliver Glasner hat sein erstes Pflichtspiel als Wolfsburg-Trainer gewonnen – mit Bauchweh. Im DFB-Pokal musste der Bundesligist gegen den Hallescher FC in die Verlängerung.
Oliver Glasner atmet auf. Der ehemalige LASK-Erfolgstrainer, der im Sommer beim deutschen Bundesligisten VfL Wolfsburg anheuerte, steht mit seinem Verein in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Der 44-Jährige schwitzte dabei mehr als ihm lieb war.

Beim Hallescher FC musste Wolfsburg in die Verlängerung. Nach 90 Minuten stand es im turbulenten Match 3:3. Drinkuth (43.), Mai (57.) und Fetsch (90.) trafen für den Drittligisten, Weghorst (44.), Gerhardt (49.) und William (70.) für den Favoriten.

In der Verlängerung machte der VfL den Sack schließlich zu. Knoche (92.) und Brekalo (94.) besorgten den 5:3-Endstand.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Österreicher Xaver Schlager und Pavao Pervan kamen nicht zum Einsatz. Ex-LASK-Stürmer Joao Victor stand in der Startelf und bereitete die ersten beiden Treffer der Wolfsburger vor. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren