Constantini: "Arnautovic weiter als Alaba"

Österreichs Coach will die Saison am Mittwoch mit einem Sieg abschließen - im Interview verrät er wie. Und: Constantini über Marc Janko, Andi Ivanschitz, das Champions-League-Finale und seine WM-Pläne.

Kroatien liegt in der Weltrangliste an neunter Stelle, Österreich ist 64. - wird dieser Unterschied am Mittwoch zu sehen sein?

 

Kroatien ist ein Weltklasse-Team, das wird man sehen. Aber auch eine Heim-Mannschaft, die sich mit allen Mitteln dagegenstemmen wird.

Mit Aussicht auf Erfolg?

Wir stehen hinten gut, haben vorne schnelle Spieler - da kann etwas herauskommen.

Behält Salzburg-Edelreservist Marc Janko sein Teamleiberl?

Es gibt keinen Grund für mich, ihn herauszunehmen.

Auch weiter keinen, Andi Ivanschitz wieder zurückzuholen?

Stimmt, derzeit ist er kein Thema für das Nationalteam.

Das CL-Finale zwischen Bayern und Inter ist auch ein Duell David Alaba gegen Marko Arnautovic. Wann werden sie Leistungsträger im Team sein?

Das Wort Leistungsträger ist dehnbar, aber Achtung: Für mich ist Arnautovic derzeit weiter als Alaba, auch wenn der schon Champions League gespielt hat.

Am 11. Juni beginnt die WM. Mit Didi Constantini vor Ort?

Ja, zwei Spiele der Deutschen schaue ich mir fix an. Vielleicht auch Brasilien.

Wer wird Weltmeister?

Meine Favoriten heißen Spanien, Argentinien, Brasilien, Holland und Deutschland.

Klaus Pfeiffer

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen