Contador steigt nach der Vuelta für immer vom Rad

Alberto Contador beendet die Rad-Karriere! "Die Vuelta wird mein letztes Rennen als Profi sein", kündigt der Spanier vor seinem Heimrennen an.

Am 19. August fällt in Nimes der Startschuss zur Spanien-Rundfahrt. Auf 21 Etappen kämpft die Rad-Elite um das Rote Trikot des Vuelta-Gesamtsiegers. Für Alberto Contador wird es der letzte Auftritt in seiner Heimat sein. Der 34-Jährige kpndigt an: "Ich möchte über zwei Dinge informieren. Erstens werde ich die Vuelta ab dem 19. August fahren. Und zweitens wird es das letzte Rennen meiner Profikarriere sein", erklärt er seinen Fans auf Instagram

Siege und Doping



Bei der Vuelta geht Contador für das Trek-Segafredo-Team an den Start. Er ist einer von nur sechs Athleten, die Tour de France (2007, 2009), Giro d'Italia (2008, 2015) und Vuelta (2008, 2012, 2014) gewinnen konnten. Der Spanier sorgte aber nicht nur mit positiven Meldungen für Schlagzeilen. Ein weiterer Tour-Erfolg (2010) wurde ihm wegen Dopings aberkannt. Daraus entwickelte sich ein längerer Rechtsstreit: Contator schob den Clenbuterol-Nachweis auf ein kontaminiertes Stück Rindfleisch, 2012 wurde er rückwirkend für zwei Jahre gesperrt.

Abschied von den Fans



Bei der heurigen Tour de France reichte es immerhin noch zu einem neunten Gesamtrang. Am Ende der Karriere kann Contador sechzig Siege für sich verbuchen. "Ich kann mir keinen besseren Abschied vorstellen", meint der Madrilene. "Ich bin sicher, es werden drei wunderbare Wochen, in denen ich Eure Zuneigung genießen werde. Ich bin gespannt darauf, was kommt." (gr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Spanische HofreitschuleGood NewsSport-TippsRadsportKarriere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen