Corona-Ampel – Wien und Burgenland wieder orange

In Wien herrscht wieder hohes Corona-Risiko.
In Wien herrscht wieder hohes Corona-Risiko.iStock / Unsplash / Heute
Das Infektionsrisiko ist in Österreich wieder stark gestiegen. Wien und Burgenland leuchten auf der Corona-Ampel wieder orange.

Die Corona-Zahlen steigen in Österreich wieder stark an. Am Donnerstag meldeten die Behörden 12.506 Neuinfektionen. Im Sommer erwarten die Experten und Expertinnen sogar rund 70.000 Fälle (!) pro Tag.

Mehr lesen: 70.000 Fälle – schlimme Sommer-Prognose für Österreich

In allen Bundesländern gingen die Infektionszahlen zuletzt deutlich nach oben. Laut Ampel-Kommission gibt es in keinem Land mehr geringes Risiko. Wien und das Burgenland werden wieder orange (hohes Risiko). Die restlichen Bundesländer leuchten gelb.

Wien und Burgenland testen am meisten

Allerdings sind die Zahlen mit Vorsicht zu genießen, denn gerade Wien und Burgenland testen am meisten. In der Bundeshauptstadt wird auf 100.000 Einwohner gerechnet mehr als neun mal so oft getestet wie in Tirol. Die rohe Tagesinzidenz ist in Wien aber nicht einmal doppelt so hoch. Die Dunkelziffer in den restlichen Bundesländern dürfte also viel höher sein.

Das zeigen auch die Ergebnisse des Abwasser-Monitorings. Dort wurde zuletzt die bei weitem größte Belastung in Niederösterreich gemessen. Getestet wird in dem Bundesland aber nicht allzu viel. In der Vorwoche waren Kärnten, Steiermark und Oberösterreich noch im gelb-grünen Bereich (geringes Risiko).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Corona-AmpelCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen