Corona-Aus? So geht es jetzt im Ski-Weltcup weiter

Rätselraten bei den Ski-Fans! Muss der Weltcup wegen des Corona-Virus vorzeitig beendet werden? Die Entscheidung wurde vorerst vertagt.

Corona-Angst, warme Temperaturen, Verletzungen und Formtiefs – die Ski-Fans haben es in diesem Winter nicht leicht. Zuletzt wurde auch viel darüber diskutiert, ob man nach den Bewerben in Hinterstoder die Saison vorzeitig beenden soll.

Doch danach sieht es aktuell nicht aus. FIS-Renndirektor Markus Waldner stimmte die Teams bereits im oberösterreichischen Ski-Ort auf eine Fortsetzung des Weltcups am kommenden Wochenende in Kvitfjell ein. "Man sieht sich in Norwegen", meinte er.

Bei den Skandinaviern steht eine Abfahrt am Samstag und ein Super-G am Sonntag auf dem Programm. Planungen und Vorbereitungen würden laut Waldner "wie üblich" laufen.

Auch zum Weltcup-Finale ab 18. März in Cortina d'Ampezzo gibt es ein Update. Die Rennen in Italien bleiben nach einer Notfall-Konferenz der FIS-Council-Mitglieder vorerst bis Freitag weiterhin im Kalender. Eine Entscheidung soll dann auf Empfehlung der italienischen Regionalregierung und der Gesundheitsbehörden in Venetien getroffen werden.

"Die Gesundheit und das Wohlergehen der Athleten und aller anderen Teilnehmer und der Öffentlichkeit stehen bei der FIS im Vordergrund und haben Priorität", ließ die FIS in einer Aussendung wissen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSport-TippsWintersportSki AlpinÖSVCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen