Corona-Fall! McLaren startet nicht in Formel 1

McLaren verzichtet auf den Start in Australien.
McLaren verzichtet auf den Start in Australien.Bild: imago images
Das Coronavirus hat nun auch die Formel 1 erreicht. Nach Berichten über Verdachtsfälle bei mindestens drei Teams hat nun McLaren bekannt gegeben, auf den Saisonstart zu verzichten.
Ein Mitarbeiter des britischen Teams hatte sich mit dem Coronavirus angesteckt. Daraufhin zog McLaren seine Teilnahme beim Saisonauftakt-Rennen in Melbourne zurück.

Dies gab der britische Rennstall am späten Donnerstagabend, nur wenige Stunden vor den ersten Trainingseinheiten zum Grand Prix von Australien bekannt.

"Die Entscheidung ist aus Verantwortung gegenüber McLaren-Mitarbeitern und McLaren-Partnern sowie gegenüber Mitarbeitern anderer Teams, Formel-1-Fahrer und aller Formel-1-Stakeholder erfolgt", gaben McLaren-Boss Zak Brown und Teamchef Andreas Seidl bekannt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Das Team hat sich auf diese Möglichkeit vorbereitet", erklärte der Rennstall weiter. Der betroffene Mitarbeiter ist in Quarantäne und wird behandelt.

Im Fahrerlager gibt es neben dem bestätigten McLaren-Fall vier weitere Verdachtsfälle. Der Ingenieur und die drei Mechaniker des Haas-Teams waren alle negativ getestet worden.

Damit steht nun der Saison-Auftakt der Motorsport-"Königsklasse" am Rande der Absage.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1