Greta streikt wegen Corona zu Hause mit ihren Hunden

Greta Thunberg ruft auf ihren Kanälen weiter zu einem digitalen Klima-Streik auf. Unterstützung erhält sie dabei von ihren Hunden.
Der Klimastreik lässt sich nicht von der Corona-Pandemie unterdrücken. Auf Twitter hatte Klimastreikerin Greta Thunberg dazu aufgerufen, nicht auf die Straße demonstrieren zu gehen.

"Wir können eine Krise nicht lösen, ohne sie als Krise zu behandeln, und wir müssen auf die Wissenschaft hören", schrieb die 17-jährige Schwedin auf Twitter.

Die Alternative in Zeiten des Coronavirus: eine digitale Demonstration. Dazu animiert Thunberg auf ihren Kanälen. Unterstützung erhält sie dabei von ihren beiden Hunden. Unter #DigitalStrike und 'ClimateStrikeOnline kann man online mit-demonstrieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Auf Instagram postet sie ein Foto von sich und ihren Hunden:



"Die 82. Woche des Schulstreiks. In einer Krise verändern wir unser Verhalten und passen uns an die neuen Umstände für das Wohl der Gesellschaft an," schreibt die Klima-Ikone neben das Posting.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
KlimaKlimaKlimaschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen