Corona-Krisengipfel: Kommen neue Regeln für die Jobs?

v.l.n.r.: ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian, Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), WKÖ-Präsident Harald Mahrer (ÖVP) bei einer Pressekonferenz der Regierungsspitze und den Sozialpartnern sowie der Wirtschaftskammer, 29. Juli 2020
v.l.n.r.: ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian, Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), WKÖ-Präsident Harald Mahrer (ÖVP) bei einer Pressekonferenz der Regierungsspitze und den Sozialpartnern sowie der Wirtschaftskammer, 29. Juli 2020picturedesk.com/Georges Schneider
Aufgrund der steigenden Neuinfektionen in Österreich hat die Bundesregierung am heutigen Sonntag eine Sitzung mit den Sozialpartnern einberufen.

Punkt 15 Uhr werden die Vertreter der Sozialpartner im Bundeskanzleramt am Wiener Ballhausplatz erwartet. Nach einer medienöffentlichen Begrüßung werden sie zusammen mit der türkis-grünen Regierungskoalition hinter verschlossen Türen über das weitere Vorgehen beraten.

Wie die Regierung im Vorfeld mitteilte, wurde für die Sitzung eine Dauer von 90 Minuten einberaumt. Gegen 16.30 Uhr wollen die Verhandler dann erneut vor die Presse treten und eine Erklärung abgeben – "Heute" wird berichten.

Neben Kurz und Kogler werden auch Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) sowie Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) wie auch die Präsidenten von Wirtschaftskammer, Harald Mahrer, Gewerkschaftsbund, Wolfgang Katzian, Industriellenvereinigung, Georg Knill, und Landwirtschaftskammer, Josef Moosbrugger, teilnehmen, hieß es.

Bereits im Vorfeld warnte Bundeskanzler Sebastian Kurz gegenüber der APA vor der starken Ausbreitung des Coronavirus: "Was wir gerade erleben, ist der Beginn der zweiten Welle", so der ÖVP-Chef. Er rechnet offenbar bald mit 1.000 Neuansteckungen pro Tag. Von Freitag auf Samstag waren bundesweit 869 und am heutigen Sonntag 463 neue Corona-Fälle gemeldet worden.

Verschärfte Corona-Maßnahmen

Ab Montag 00.00 Uhr gilt österreichweit wieder eine Maskenpflicht in fast allen öffentlich zugänglichen Innenräumen sowie Verschärfungen bei Events und im Gastro-Bereich. Der Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden:

► im gesamten Handel
► in der Gastronomie für Kellner, Indoor dürfen Speisen und Getränke nur noch an Sitzplätzen genossen werden.
► Das Sitzen an der Bar wird wieder verboten.
► Dienstleistungsbereiche mit Kundenkontakt
► Parteienverkehr bei Behörden
► in Schulen außerhalb des Klassenverbandes

Bereits am Montag wird die Coronavirus-Ampelkommission zu einer weiteren Sitzung zusammenkommen. Normalerweise tagt das Gremium immer donnerstags, doch die stark ansteigenden Infektionszahlen machen eine Krisensitzung bereits morgen notwendig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
RegierungSebastian KurzCoronavirusCorona-AmpelÖsterreichWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen