56 Prozent der Wiener für Öffnung der Bundesgärten

Schloss Schönbrunn
Schloss SchönbrunnBild: zVg
Laut OGM-Umfage is eine knappe Mehrheit der Wiener dafür, den Schloßpark Schönbrunn, Augarten & Co wieder aufzusperren.

Derzeit tobt ein heftiger Streit zwischen Rathaus und Ballhausplatz - "Heute" hat berichtet. Rückenwind erhält Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) jetzt durch eine am Samstag veröffentlichte Meinungsumfrage des Marktforschungsinstituts OGM. Im Auftrag der "Krone" befragte es 503 Wiener ab 16 Jahren am vergangenen Mittwoch und Donnerstag, wie sie zu den ergriffenen Maßnahmen in der Coronavirus-Krise stehen.

Eine große Mehrheit der Wiener befürwortet demnach die von der türkis-grünen Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen. 84 Prozent halten die Schulsperren, Maskenpflicht beim Einkaufen, Ein-Meter-Sicherheitsabstände und Ausgangsbeschränkungen für sinnvoll.

Bundesgärten, Taxi-Gutscheine und Ringstraße

56 Prozent der Befragten wünschen sich aber eine Öffnung der Bundesgärten. 41 Prozent wollen, dass sie geschlossen bleiben. Der Rest hat keine Meinung dazu.

Ebenfalls zu Verstimmungen zwischen Bund und Stadt haben die Taxi-Gutscheine für Senioren geführt. 61 Prozent halten die Gutscheine für eine gute Idee, 27 Prozent halten sie für keine gute Idee. Der Rest hat keine Meinung.

Die Ringstraße (City) als Fußgänger-Zone dagegen kommt nicht gut an. Nur 29 Prozent sind dafür, gleich 65 dagegen. Der Rest wollte sich nicht festlegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenSperreVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen