So rüstet sich Rotes Kreuz für Corona-Einsatz in Wien

Die Rettung Wien bereitete sich mit Schutzkleidung vor.
Die Rettung Wien bereitete sich mit Schutzkleidung vor.
Das Coronavirus dominiert nicht nur die Schlagzeilen, sondern auch das (menschenleere) Stadtbild: Am Montag konnte ein Leser Einsatzkräfte dabei beobachten, wie professionell sie sich mit Schutzkleidung ausrüsteten.
Die rasante Ausbreitung von Covid-19 sorgt für große Sorge in der Bevölkerung. Am Montag konnte ein massiver Anstieg der Infizierten verzeichnet werden, weshalb auch Einsatzkräfte inzwischen sensibel mit Corona-Fällen umgehen.

Ein "Heute" zugespieltes Video zeigt nun, wie hochprofessionell sich Retter bei den extrem heiklen Einsätzen schützen. Am Montag beobachtete nämlich ein Leserreporter drei Personen des Roten Kreuzes in der Vally-Weigl-Gasse in Wien-Favoriten bei ihren Vorkehrungen. Der Augenzeuge berichtet: "Die Einsatzkräfte sind gerade dabei, Schutzkleidung anzuziehen." Er erklärte zudem, warum er sich auf der Straße befand. "Ich war verordnungskonform mit meinem Hund spazieren."

44 Erkrankungen



Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
In Österreich sind derzeit 4.468 an dem Coronavirus erkrankt (Stand: Montag, 20.30 Uhr), wovon 56% Männer und 44% Frauen sind. Personen im Alter zwischen 45 und 54 Jahren sind am häufigsten erkrankt, während Kinder unter fünf Jahren kaum von Covid-19 betroffen sind.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch gibt es in den österreichischen Bundesländern große Unterschiede, was die Anzahl der Erkrankungen betrifft. So sind Wien, Tirol, Niederösterreich und Oberösterreich die Corona-Hochburgen, während in Kärnten und im Burgenland die wenigsten Fälle bekannt sind.



Die aktuelle Corona-Karte für Wien:



Die weltweite Lage als interaktive Karte:



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienLeser-ReporterCommunityKrankheitVirusCoronavirus