Cristiano Ronaldo: Seitenhieb gegen Lionel Messi

Auch in der Stundes des Triumphs dachte Cristiano Ronaldo an seinen "Erzfeind" Lionel Messi. Gerade erst hatte der Portugiese die Trophäe als Weltfußballer des Jahres 2016 entgegen genommen, da platzierte der Real Madrid-Star in seiner gut vorbereiteten Dankesrede einen Seitenhieb auf den argentinischen Fußballer.

Auch in der Stunde des Triumphs dachte , da platzierte der Real Madrid-Star in seiner gut vorbereiteten Dankesrede einen Seitenhieb auf den argentinischen Fußballer. 

Denn wohl wissend um die geringen Chancen, die Trophäe als bester Fußballer entgegennehmen zu dürfen, Das blieb durch Ronaldo nicht unkommentiert. "Schade, dass einige Spieler aus Barcelona nicht hier sind. Doch das ist verständlich...", so der 31-Jährige in seiner Ansprache.

Das hat gesessen. Dafür gab es auch Pfiffe aus dem Publikum. Der FC Barcelona hatte offiziell die Teilnahme der gesamten Mannschaft aufgrund des am Mittwoch anstehenden Copa del Rey-Rückspiels gegen Athletic Bilbao abgesagt. Das erste Duell mit den Basken hatten die Katalanen mit 1:2 verloren. 

Dem Portugiesen war die Freude über seine insgesamt vierte Auszeichnung dennoch anzusehen. "Dass ich das erreichen konnte, ist für mich persönlich herausragend. Dieses Jahr werde ich nie vergessen. Hier habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Die Trophäen sprechen für sich selbst." Danach setzte Ronaldo zu den Dankesworten an: "Zu allererst danke ich meinen Klubkollegen von Real Madrid und dem Trainer. Ich danke euch für alles, was ihr für mich getan habt." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen