Cruise besuchte nach Drehschluss heimlich Impfzentrum

Superstar Tom Cruise überraschte das Personal eines Londoner Impfzentrums mit einem unerwarteten Besuch.
Superstar Tom Cruise überraschte das Personal eines Londoner Impfzentrums mit einem unerwarteten Besuch.Reuters
Der "Mission: Impossible"-Dreh in England ist zu Ende, aber Tom Cruise bleibt in seiner Agenten-Rolle: Er schleicht sich heimlich in ein Impfzentrum.

Mit diesem überraschenden Auftauchen haben die Mitarbeiter eines Londoner Impfzentrums wohl garantiert nicht gerechnet: Niemand Geringerer als Hollywood-Superstar Tom Cruise (58) stattete nämlich der Gesundheitsstation still und heimlich einen Besuch ab. Laut der britischen Zeitung "The Sun" wollte sich Cruise damit persönlich bei den Mitarbeitern für ihren Einsatz während der Coronavirus-Krise bedanken.

Geheimbesuch in Impfzentrum

Seinen Besuch im Gesundheitszentrum soll er bewusst geheim gehalten haben, damit nicht der Eindruck entsteht, der Filmstar sei nur an guter Publicity interessiert. Cruise hatte kurz davor in England die Dreharbeiten für den siebten Teil der "Mission: Impossible"-Reihe beendet, nachdem die Produktion nach dem Ausbruch der Pandemie im vergangenen Jahr immer wieder gestoppt werden musste.

Nachdem der Dreh in Italien erstmals im Mai 2020 unterbrochen werden musste, lagen auch die Nerven am Filmset in England blank. Hier ertappte Cruise gleich zwei Crewmitglieder, die sich nicht an Abstandregeln hielten. Nach einer lautstarken Auseinandersetzung mit dem Hauptdarsteller sollen gleich mehrere Mitarbeiter das abgeriegelte Projekt verlassen haben. Trotz aller Verzögerungen soll der Actionstreifen aber noch diesen November in die Kinos kommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Tom Cruise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen