Cup-Blamage für Red Bull Salzburg

Der amtierende Meister muss sich nach einer blamablen Leistung gegen Blau-Weiß Linz schon nach der zweiten Runde vom ÖFB-Cup verabschieden. Trainer Huub Stevens hängt angeschlagen in den Seilen.
Während Rapid Wien gegen die Austria Amateure mit einem blauen Auge davonkam und erst nach einem Elfmeterschießen in die nächste Runde aufstieg, schlitterte die Meistertruppe von Trainer Huub Stevens in eine bittere Niederlage mit 1:3 gegen Regionalligisten Blau-Weiß Linz. Damit setzten die Spieler von Red Bull Salzburg die Tradition der blamablen Leistungen im ÖFB-Cup eindrucksvoll fort.

Wenn man sich die Statistiken von Red Bull Salzburg im nationalen Cup ansieht, muss man sich fragen, ob die teuer gekauften Spieler nicht bloß auf das internationale Geschäft Lust haben, denn bisher setzte es im ÖFB-Cup zwei Niederlagen gegen die Austria-Amateure und je eine Niederlage gegen Sturm Graz und den SV Mattersburg. Das frühe Ausscheiden gegen Blau-Weiß Linz rundet dieses Bild ab, wobei man sagen muss, dass der Regionalligist auch einiges dazu beitragen konnte, dass Red Bull Salzburg so große Schwierigkeiten bekam. Die Oberösterreicher standen hinten kompakt, ließen wenige Chancen zu und nutzten ihrerseits ihre Möglichkeiten eiskalt aus.

Huub Stevens angezählt

Im Austrian Soccer Board sind die Fans von Red Bull Salzburg nach dem Ausscheiden im Cup geschockt und wünschen sich, dass Trainer Huub Stevens abgelöst wird. Ellobo appelliert an die Ehre des Niederländers: Jetzt wird sich zeigen, ob Stevens wirklich so ehrlich und korrekt ist, wie er immer behauptet. Sollte es wirklich so sein, dann müsste er eine kostenlose Vertragsauflösung anbieten. Spiderman wünscht sich wieder mehr Durchschlagskraft in der Offensive: Ich verliere lieber kein Wort zum Spiel und sage einfach nur, dass ich Co Adriaanse vermisse.

Lieber einmal 4:5 verlieren, als pro Spiel maximal drei brauchbare Torchancen zu haben. Stevens ist sicher kein schlechter Trainer und er hatte letzte Saison Erfolg, aber jetzt ist anscheinend ein Punkt gekommen, an dem er die Mannschaft nicht mehr erreicht. Auch ArneTTe glaubt, dass es in dieser Gangart nicht weitergehen kann: Man muss einfach laut über Stevens und seine Zukunft nachdenken, allerdings hat man in der Euphorie nach den Erfolgen in der Europa League seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Ich fürchte wir werden deshalb, wie bei Trapattoni, den Murks bis zum Ende der Saison sehen müssen.

Stefan Karger - Austrian Soccer Board

Danny Mandl und Stefan Karger sind die Macher von "austriansoccerboard.at" - dem größten österreichischen Fußball-Fanforum im Internet. Sie schreiben in einer Kolumne auf heute.at über die Themen, die heimische Fußball-Fans bewegen.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen