Dafür darfst du beim Friseur die Maske lüften

Wer dieser Tage zum Friseur geht, muss Maske tragen – meistens zumindest.
Wer dieser Tage zum Friseur geht, muss Maske tragen – meistens zumindest.ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com
Der Lockdown ist für Geimpfte und Genesene vorbei. Doch es gelten strenge Regeln, wie eine FFP2-Maskenpflicht in Räumen – und somit beim Friseur.

Der Lockdown der letzten Wochen hat Wirkung gezeigt. Das Infektionsgeschehen hat sich entspannt und seit Sonntag macht Österreich langsam wieder auf – zumindest für Geimpfte und Genesene. Christkindlmärkte dürfen knapp zwei Wochen vor Weihnachten wieder besucht werden (allerdings ohne Konsumation vor Ort) und auch der Friseurbesuch ist vor der Bescherung noch gesichert. Insofern man einen der heiß begehrten Termine ergattern konnte.

 Beeinflussen Masken die kognitive Leistungsfähigkeit? >>>

Doch auch diese Vergnügen zur Aufhübschung darf trotz 2G-Regel nur mit Einschränkung genossen werden: In allen geschlossenen Räumlichkeiten gilt eine strenge FFP2-Maskenregel – und davon ist der Friseur nicht ausgeschlossen.

Darf's ein Kaffee sein?

Es wird also wieder geschnitten, gefärbt, gewaschen und auch geföhnt mit Maske vor Mund und Nase. Doch diese darf beim Friseur tatsächlich gelüftet werden - aus einem einzigen Grund. Wer ein Schluck von seinem Wasser, seinem Kaffee oder Gläschen Prosecco nimmt, der darf die Maske kurz abnehmen.

 Gastro bleibt im Lockdown – Wiener Wirten platzt der Kragen >>>

"Es geht aus den Maßnahmen nicht ganz klar hervor, aber ja, wir dürfen Getränke servieren", wurde "Heute" auch von der österreichischen Friseurkette Bundy Bundy bestätigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
FriseurFFP2-Maske

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen