Damentraining in St. Anton abgesagt

Die alpinen Skidamen werden mit nur einem Training in die schwierige Weltcup-Abfahrt am Samstag in St. Anton gehen. Der für Freitag angesetzte zweite Zeitlauf wurde wegen heftigen Schneefalls abgesagt, die Piste bleibt gesperrt.
Die alpinen Skidamen werden mit nur einem Training in die schwierige Weltcup-Abfahrt am Samstag in St. Anton gehen. Der für Freitag angesetzte zweite Zeitlauf wurde wegen heftigen Schneefalls abgesagt, die Piste bleibt gesperrt, soll aber für die Rennen am Wochenende bereit sein.

Bereits in den Abendstunden hatte es am Arlberg zu schneien begonnen, bis Freitagnachmittag waren etliche Zentimeter Neuschnee dazugekommen. In St. Anton stehen zwei Speedrennen auf dem Programm, am Samstag geht die Abfahrt, am Sonntag der Super-G in Szene (Beginnzeit jeweils 11.45 Uhr). Wetterbesserung ist in Sicht, der Niederschlag sollte noch im Laufe des Freitags deutlich nachlassen.

Im Training am Donnerstag hatte die sowie den ex-aequo-Dritten Andrea Fischbacher (AUT) und Daniela Merighetti (ITA) erzielt.

Zwölf Pistenraupen und viele Freiwillige

Mit zwölf Pistenraupen versuchen die Organisatoren des alpinen Ski-Weltcups der Damen in St. Anton, den Schneemassen Herr zu werden. "Es ist eine unglaubliche Menge Schnee. Es wird seit Stunden mit zwölf Cats gearbeitet, bis Mitternacht wollen wir mit der Maschinenarbeit fertig sein, dann hat die Piste noch ein paar Stunden Zeit, sich an der Oberfläche zu entwickeln", sagte FIS-Renndirektor Atle Skaardal am Freitagabend in der Mannschaftsführersitzung.

Im oberen Teil der Piste hatte Wind noch zusätzlich Schnee reingeweht und an einzelnen Stellen weit über einen Meter aufgetürmt. Entgegen den Prognosen hörte es um die Mittagsstunden nicht auf zu schneien, noch ab Abend fielen dicke Flocken vom Himmel. Skaardal zeigte sich dennoch zuversichtlich: "Wir sind positiv eingestellt, wir arbeiten auch an einem Start von ganz oben. Im Notfall stehen aber zwei Reservestarts zur Verfügung."
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen