Damir Canadi: "Diese Lässigkeit geht mir auf die Eie...

Nach dem 1:1 gegen Mattersburg war Rapid-Trainer Damir Canadi nicht gut auf seine Kicker zu sprechen. "Diese Lässigkeit und Arroganz im Aufbauspiel geht mir schön langsam auf die Eier", polterte der Coach.

Trainer Damir Canadi nicht gut auf seine Kicker zu sprechen. "Diese Lässigkeit und Arroganz im Aufbauspiel geht mir schön langsam auf die Eier", polterte der Coach. 

"Wir wollten unbedingt gewinnen und haben uns das Leben gegen eine tiefstehende Mannschaft schwer gemacht. Das frühe Gegentor ärgert mich genauso, wie diese Lässigkeit im Aufbauspiel. Das geht mir schön langsam auf die Eier. Die Arroganz der Spieler ärgert mich, wir wollen immer noch einmal abspielen und immer ins Kreuzeck schießen. Sonst war die Leistung okay, aber die fehlende Konsequenz macht mich sauer", war Damir Canadi angefressen.

Allerdings geht für Rapid die Arbeit gleich weiter: "Es muss normal weitergehen, es ist nicht förderlich. Aber es ist so, wie es ist, wir müssen immer weiter arbeiten. Im Training sind wir konsequent und im Spiel fallen die Spieler in eine Lässigkeit zurück immer diese No-Look-Pässe, das haben sie sich irgendwie angeeignet, das muss aufhören."
Mattersburg happy

"Ich bin sehr zufrieden, es ist gefühlt ein Sieg für uns. Wir haben extrem gut verteidigt. Wir haben bis zum Schluss alles reingeworfen, der Punkt ist sicherlich verdient", freute sich Mattersburg-Coach Gerald Baumgartner über einen wichtigen Punkt in Wien-Hütteldorf.

An den Fans lag es abermals nicht. Der Block West steht hinter der Mannschaft und verabschiedete die grün-weiße Truppe mit „Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Rapid nicht“ in die Kabine. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen