Dank Gnabry! Deutsche haben drei EM-Heimspiele

Serge Gnabry jubelt.
Serge Gnabry jubelt.Bild: imago sportfotodienst
Die EM 2020 wird für Deutschland zum Heim-Turnier! Das machten der 6:1-Erfolg der DFB-Elf gegen Nordirland und walisische Schützenhilfe möglich.
Am letzten Spieltag der Qualifikationsgruppe C sicherte sich die DFB-Elf mit einem 6:1-Erfolg über Nordirland den Gruppensieg. Serge Gnabry schnürte dabei einen Triplepack (19., 47., 60.), Leon Goretzka steuerte zwei Treffer bei (43., 73.), Julian Brandt besiegelte in der 91. Minute den Endstand. Michael Smith in der siebten Minute für den frühen Schock gesorgt.

Durch den deutschen Sieg war der klare 5:0-Heimerfolg der Niederlande gegen Gruppen-Schlusslicht Estland bedeutungslos, bleiben die "Oranje" Zweiter. Georginio Wijnaldum (6., 66., 78.) glänzte mit einem Dreierpack, Nathan Ake hatte das zwischenzeitliche 2:0 (18.) erzielt, Myron Boadu in der 87. Minute für den Endstand gesorgt.

Platz eins und die walisische Schützenhilfe gegen Ungarn bringen der Löw-Elf eine echte Heim-EM. Denn Ungarn, neben München Austragungsort der EM-Gruppe F, verpasste im Showdown gegen Wales die direkte EM-Qualifikation. Aaron Ramsey hatte die Briten mit einem Doppelpack (15., 47.) zum 2:0-Heimsieg geschossen. Damit sicherten sich Gareth Bale und Co. als Zweiter der Gruppe E das letzte fixe EM-Ticket.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Damit ist fix, dass die DFB-Elf alle drei EM-Heimspiele in München austragen. Selbst wenn sich Ungarn im zweiten Anlauf über das Play-off im März noch für das Turnier qualifizieren sollte.

Und 2024 folgt dann jedenfalls die "echte" Heim-EM für Deutschland.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußballNationalmannschaft Deutschland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen