Dank Promi hat Pleite-Familie jetzt 1.000 € für Baby

Der Spendenaufruf der Familie Wertheim in "Heute" zeigte großen Erfolg.
Der Spendenaufruf der Familie Wertheim in "Heute" zeigte großen Erfolg.David Visnjic / dpa / picturedesk.com / privat
Die Kunst des Helfens: Vor Kurzem noch musste die Zirkus-Familie Wertheim um Spenden bitten. Nun linderte Star-Künstler Hermann Nitsch die erste Not. 

Zirkusdirektor und Familienoberhaupt Emil Wertheim erzählt freudig, dass seit dem Bericht in "Heute" über die missliche Lage seiner Familie jeden Tag Spenden auf seinem Konto eintreffen. Die Zirkus-Familie steckt aktuell in Niederösterreich fest und ist wegen fehlenden Einnahmen durch das Veranstaltungsverbot und den Lockdown auf fremde Hilfe angewiesen. Inzwischen haben sich dank großzügiger "Heute"-Leser rund 200 - 300 Euro an Spenden angesammelt. 

Promi-Künstler spendete 1.000 Euro

Ein "Heute"-Leser war dabei besonders großzügig – Star-Künstler Hermann Nitsch beschloss offenbar, der Zirkus-Familie rasch und unbürokratisch mit stolzen 1.000 Euro unter die Arme zu greifen. Auf Anfrage von "Heute", was er zu dem neuesten Geldsegen sage, fällt Emil Wertheim aus allen Wolken. Er erzählte, er sei den ganzen Tag mit den Kindern im Wald gewesen und habe noch nichts davon gehört. Ehefrau Barbara bestätigte ihm dann die Neuigkeiten via WhatsApp, eine Frau sei bei ihnen am Platz gewesen und habe das Geld überreicht. Die großherzige Geldbotin war Rita Nitsch – die Gattin des in Weltrang stehenden Malers.

Herr Wertheim kann diese Großzügigkeit kaum fassen. "Wahnsinn! Das werden wir alles für unser Baby verwenden. Kinder sind nämlich sehr teuer", lacht der Zirkusdirektor.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lene TimeCreated with Sketch.| Akt:
ZirkusSpendeNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen