Darts-Sensation Sherrock wirft auch Suljovic raus

Das Märchen von Fallon Sherrock bei der Darts-WM in London geht weiter. Die erste Frau, die ein Darts-Match im Alexandra Palace gewinnen konnte, warf in Runde zwei auch Österreichs Darts-Ass Mensur Suljovic mit 3:1 raus.

Dabei hatte die 25-jährige Engländerin einen Sensationsstart hingelegt. Die gelernte Friseurin holte einen Break-Rückstand auf und gewann den ersten Satz mit 3:2 Legs. Suljovic hatte Satz-Darts ausgelassen.

Der Wiener brauchte etwas, um ins Spiel zu finden. Auch weil die gut 3.000 begeisterten Fans im "Ally Pally" klar auf der Seite der Engländerin waren, den Wiener sogar ausbuhten. Der 47-Jährige holte im zweiten Satz ein Break auf, stellte mit 3:2 Legs auf 1:1 nach Sätzen.

Auch im dritten Satz reichte eine 2:0-Führung nach Legs nicht. Sherrock glich zum 2:2 aus, profitierte von drei Fehlwürfen von "The Gentle", holte sich den dritten Satz – 2:1.

Und im vierten Satz blieb Sherrock eiskalt, machte mit einem Wurf ins Bulls Eye das Match mit 3:1 zu.

"Ich kann das alles gar nicht glauben, das ist einfach nur unglaublich", so die Zweite der Frauen-Weltrangliste, die nach ihrem Triumph den Tränen nahe war. "Ich habe nach dem Sieg in Runde eins den Fokus auf die Doppel gelegt", erzählte die gelernte Friseurin. Das machte sich bezahlt.

In Runde drei bekommt es die 25-Jährige nun mit Chris Dobey zu tun. Und das Weihnachtsmärchen in London soll auch dann weitergehen. "Ich habe zwei Spieler geschlagen. Wieso sollte ich nicht noch einen schlagen", so Sherrock.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsDarts

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen