Krebs-Schock

Darum braucht Kate eine präventive Chemotherapie

Prinzessin Kate hat Krebs und unterzieht sich derzeit einer präventiven Chemotherapie. Was bedeutet das genau?

20 Minuten
Darum braucht Kate eine präventive Chemotherapie
Prinzessin Kate wird sich einer Krebs-Therapie unterziehen.
via REUTERS

Bei Prinzessin Kate (42) ist nach einer Bauch-Operation im vergangenen Januar Krebs diagnostiziert worden. Die Ehefrau des britischen Thronfolgers bekommt nach eigenen Angaben eine präventive Chemotherapie. Was heißt das genau?

Was ist eine vorbeugende Chemotherapie?

Eine sogenannte adjuvante Chemotherapie zielt darauf ab, das Wiederauftreten von Krebs zu verhindern, nachdem der Haupttumor aus dem Körper entfernt wurde. Die Chemotherapie soll Krebszellen abtöten, die nach dem Eingriff eventuell noch im Körper des Patienten vorhanden sind und später Rückfälle verursachen könnten.

Warum braucht Kate eine solche Chemotherapie?

Als Prinzessin Kate operiert wurde, wurde davon ausgegangen, dass es sich um eine Operation wegen einer nicht krebsartigen Baucherkrankung handelte. Obwohl die OP erfolgreich war, zeigten anschließende Untersuchungen jedoch, dass Krebszellen vorhanden waren.

Mit den verfügbaren Diagnoseverfahren lassen sich – weitere – kleine Zellnester (sogenannte Mikrometastasen) zwar nicht nachweisen. Aus statistischen Analysen wissen Ärzte jedoch, dass ab einem bestimmten Krankheitsstadium das Risiko für einen Tumor-Rückfall erhöht ist.

Wie wird eine solche Chemotherapie angewandt?

Die Medikamente für eine vorbeugende Chemotherapie werden meist intravenös oder als Tablette verabreicht, die dann über den Blutkreislauf durch den Körper transportiert werden. Je nach Art kann die Chemotherapie entweder im Spital oder beim Patienten zu Hause durchgeführt werden.

Wie wirken die Chemotherapeutika?

Das verabreichte Medikament wirkt besonders toxisch auf Zellen, die sich schnell teilen, wie etwa die Krebszellen. Allerdings werden dabei auch andere Arten schnell wachsender Zellen wie Haare, Knochenmark, Haut oder Zellen des Verdauungssystems angegriffen. Die spezifische Dosierung und Art der verwendeten Chemotherapie variiert je nach Krebsart.

1/5
Gehe zur Galerie
    Catherine, Princess of Wales, hat Krebs.
    Catherine, Princess of Wales, hat Krebs.
    via REUTERS

    BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

    1/167
    Gehe zur Galerie
      Heidi Klum grinst in ihrem neuen "Intimissimi"-BH.
      Heidi Klum grinst in ihrem neuen "Intimissimi"-BH.
      Instagram

      Auf den Punkt gebracht

      • Prinzessin Kate unterzieht sich einer präventiven Chemotherapie, um das Wiederauftreten von Krebs zu verhindern, nachdem bei einer früheren Operation Krebszellen entdeckt wurden
      • Die Chemotherapie zielt darauf ab, Krebszellen zu töten, die möglicherweise im Körper verblieben sind und später zu Rückfällen führen könnten
      • Die Medikamente werden entweder intravenös oder als Tablette verabreicht und wirken toxisch auf schnell wachsende Zellen wie Krebszellen, aber auch auf andere Zelltypen
      20 Minuten
      Akt.