Deshalb danken die Sturm-Fans den Rapid-Ultras

Warum bedankten sich Fans von Sturm Graz bei den Rapid-Ultras? "Heute" weiß, was hinter dem vermeintlich kuriosen Spruchband steckt.
15 Minuten waren im "Showdown um Europa" zwischen Sturm und Rapid gespielt, als die Anhänger der Grazer plötzlich ein Spruchband in die Höhe hielten und Applaus im ganzen Stadion aufbrandete.

Zum Nachlesen:

Sturm-Profi spielte mit Gehirnerschütterung fertig

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Kühbauer tobt: "Fehler kostet uns viel Geld"

1:0-Sieg zu wenig! Rapid scheitert an Sturm Graz


"So geht Ultras, danke Block West", richteten die Steirer ihren Wiener Kollegen aus. Der Hintergrund ist ein rührender. Im Hinspiel übergaben die organisierten Fans der Hütteldorfer eine Kranz- und Geldspende in der Höhe von 1.899 Euro an die Grazer, als Spende für die Familie von Sturm-Fan "Heimo", der vor kurzem verstarb und eine achtjährige Tochter hinterließ.



Mit einem Spruchband mit der Aufschrift "Ruhe in Frieden, Heimo" gedachten die Wiener Fans bereits im Hinspiel ihrem verstorbenen Fan-Kollegen. (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrazNewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen