Darum dürfen zwei Wiener trotz Lockdown in Lokal essen

Dieses Bild sorgte für Verstimmung bei den Anwesenden
Dieses Bild sorgte für Verstimmung bei den AnwesendenLeserreporter
Ein Wiener beobachtete am Donnerstag ein Paar, das trotz Gastro-Lockdown in einem Shopping-Center speiste - der Besitzerin zufolge war alles legal. 

Diese Szene sorgte am Donnerstag für viel Ärger bei Passanten in einem Shopping-Center. Ein "Heute"-Leserreporter beobachtete ein Pärchen, das in einem Café seelenruhig dinierte, als ob es keinen Gastro-Lockdown gäbe. Auch wenn viele diesen Anblick moralisch fraglich finden mögen, dieses Dinner-for-Two ist möglicherweise nicht so illegal, wie es aussieht. 

Im Gespräch mit "Heute" erzählt die Betreiberin des Lokals, die Personen am Tisch seien ihre Angestellten, weswegen es ihr erlaubt sei, sie zu bewirten - schließlich dürften Mitarbeiter im Betrieb essen, sie bezahlen angeblich auch nichts dafür. Sie äußert, dass das eigentlich niemand etwas anginge. Die Öffentlichkeit aus ihren Angelegenheiten fernzuhalten wäre wohl einfacher, wenn ihre Mitarbeiter beim Essen nicht bestens ersichtlich für das gesamte Shoppingcenter wären. 

Das Bild, das ein "Heute"-Leserreporter einsendete, zeigt ein Mitarbeiter-Dinner, wie es sich wahrscheinlich jeder Angestellte in der Gastronomie wünschen würde - das Paar sitzt mit zwei vollen Weingläsern vor einen kunstvoll angerichteten Dessert. Die Mitarbeiterin schien so beeindruckt von dem Gericht, das für sie wohl eigentlich Alltag ist, dass sie ein paar Fotos davon knipste. Die Jacke, die über dem Stuhl hängt, gehört wohl zu ihrer Arbeitsuniform. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienBrigittenauLeserreporterGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen