Darum sagte Schaub türkischem Topklub ab

Rapid-Star Louis Schaub ist heiß begehrt auf dem Transfermarkt - jetzt lockte ihn ein türkischer Topklub. Doch der 22-Jährige lehnte ab und hält Rapid die Treue.

Louis Schaub und ein Wechsel ins Ausland - ein Thema, das bei der Rapid-Familie immer wieder für Aufregung sorgt. Mit seinen starken Spielen auf europäischer Bühne hat sich der offensive Mittelfeldakteur längst in die Notizzettel vieler Klubs gespielt. Zuletzt hieß es immer wieder, dass der deutsche Bundesligist Eintracht Frankfurt höchst interessiert an den Diensten des 22-Jährigen sei.

Jetzt ließ Walter Künzel, der Berater von Schaub, mit einer Aussage im Kurier aufhorchen. Dabei erzählte er, dass sein Schützling jetzt eine Offerte aus der Türkei bekam. "Das Angebot war gut und konkret. Es kam von einem Topklub aus der Türkei", erklärte Künzel. "Deswegen haben wir Louis davon informiert."

Ein Transfer in die türkische Süper League wäre bis zum 8. September möglich gewesen - doch Schaub wollte davon nichts wiessen. Er lehnte das Angebot ab - nicht zuletzt, weil er erst am 22. August Vater eines Buben wurde. Und die Rapid-Familie atmet auf, dass ihr Liebling dem Klub weiterhin die Treue hält. (red. )

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballBundesligaSK Rapid WienLouis Schaub

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen