Darum sind wir (noch) ein Aufzugs-Team

Kampfkraft, Moral, Teamgeist: Mit diesen Tugenden und taktischer Disziplin überzeugte Österreich bei der Eishockey-WM. Dennoch: Zum fünften Mal in Folge steigt das Aufzugs-Team in die zweite Spielklasse ab. Superstar Thomas Vanek weiß, was sich ändern muss.

NHL-Legionär Vanek war mit 141:19 Minuten Eiszeit, 33 Torschüssen und vier Toren der auffälligste Akteur im rot-weiß-roten Dress. "Der Abstieg tut weh", gibt er zu und appelliert: "Die Liga muss sich entscheiden, ob sie die Österreicher fördern will oder Ausländer. Wir haben Spieler im Team, die in der Liga kaum Powerplay oder Unterzahl spielen, bei der WM machen sie das gegen Russland. Entscheiden sich die Klubs nicht, auf sieben, acht Legionäre runterzugehen und den Nachwuchs zu fördern, dann wird sich nichts ändern."

Teamchef Viveiros blickt nach vorne: "Ziel ist es, 80 Spieler zu haben, die auf diesem Niveau spielen. Nicht 40 wie jetzt." Bitter: Bei den vergangenen zehn Eishockey-Weltmeisterschaften stieg nur zwei Mal ein Team mit zwei Siegen ab: Österreich 2009 und Österreich 2013.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen