Das bedeuten die "Ding"-Geräusche im Flugzeug

Flugbegleiter und Piloten kommunizieren auch mit akustischen Signalen.
Flugbegleiter und Piloten kommunizieren auch mit akustischen Signalen.Bild: iStock
Mal laut, mal leise, mal hoch, tief, lang oder kurz: Warum klingt es im Flugzeug manchmal wie ein Glockenspiel?

"Ding" – bitte Anschnallen! Jeder, der schon per Flugzeug verreist ist, kennt das vertraute Geräusch. Es ertönt allerdings nicht nur als Hinweis auf die Gurtpflicht, sondern scheinbar zufällig während des Fluges. Mal läutet es zweimal hintereinander, mal klingt ein einzelner, langer Glockenschlag. Was steckt also wirklich hinter dem Gebimmel? Die Fluggesellschaft "Qantas" verrät's auf ihrer Webseite.

"Auf einem Langstreckenflug können bis zu 30 Crew-Mitglieder zwischen Cockpit und Kabine unterwegs sein. Da ist gute Kommunikation entscheidend", heißt es dort. Die Glockentöne sind demnach Signale, dessen Bedeutung nur Eingeweihte kennen. Einige Beispiele gefällig?

Kurz nach dem Start signalisiert ein "Ding", dass das Fahrwerk eingezogen ist.

Der zweite Ton bedeutet, dass die Gurtpflicht erloschen ist.

Ein hoher und ein tiefer Ton heißt, dass ein Flugbegleiter einen anderen auf sich aufmerksam machen will.

Drei tiefe Töne sind eine Warnung des Piloten, dass Turbulenzen drohen.

Aber aufgepasst: Die "Geheimsprache" ist für jede Airline unterschiedlich – was bei Qantas Usus ist, muss nicht auch für AUA oder Niki gelten. (red)

Mehr virale Videos und Storys finden Sie in der "Heute"-App: Öffnen Sie dazu einfach die Anwendung für Android oder iPhone und swipen Sie zweimal horizontal in die Timeout-Ansicht!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsTimeoutFlugzeugabsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen