Greta Thunberg schreibt in neuem Buch über ihre Diagnose

Greta Thunberg beschreibt ihr Asperger-Syndrom als Super-Power. Ihr soeben erschienenes Buch schildert ihr persönliches Schicksal und das des Planeten.
"Our House Is on Fire", also "Unser Haus steht in Flammen". Das ist der Titel des Buches, das Klimaaktivistin Greta Thunberg gemeinsam mit ihrer Familie veröffentlicht hat. Inhaltlich dreht es sich um ihr Familienleben, die Asperger-Diagnose und eine ökologische Botschaft der Hoffnung.

Hauptautoren des Buches sind neben Greta ihre Mutter Malena Ernman, ihr Vater Svante und ihre Schwester Beata.

Im Buch werden ihre starken Depressionen, an denen sie im Jahr 2011 leidet, thematisiert. Ebenso wird Kritik an der Verwaltung und dem Versagen der psychologischen Hilfseinheiten in Schweden geübt, wie auch an einem unbeteiligten Schulsystem, das aufgrund überforderter Unterrichtender bei jeglicher Form der Hilfeleistung versagt.

Außerhalb der Norm

Von Schülern wird erwartet zu funktionieren, Ausfälle werden nicht anerkannt. Greta selbst wird Opfer von Mobbing, verliert in nur zwei Monaten zehn Kilogramm an Gewicht und hätte fast eingeliefert werden müssen, hätte sie nicht am tiefsten Punkt ihre offizielle Diagnose erhalten: Asperger Syndrom, Ordnungszwang und selektiver Mutismus (teilweise Stummheit). Ihre Schwester wiederum wird zur gleichen Zeit mit ADHS diagnostiziert. Für die Eltern der beiden war es dementsprechend nie einfach, den Alltag mit zwei neurodiversen Zuständen zu meistern.

Engagement und Wahrheitsdrang

Der Wahrheitsdrang von Autisten schließlich ist es auch, der Greta Thunberg so verbissen auf die Probleme des Planeten hinweisen lässt. Der innere Drang nach Gerechtigkeit ist allerdings nicht nur ein Nebeneffekt ihrer Kondition. Aber diese ist es, die sie laut werden lässt, wo andere (aus Höflichkeit) verstummen würden. Greta Thunberg geht es – wie bereits im "Heute"-Interview im Sommer 2019 deutlich wurde – nicht um Smalltalk, sondern um unangenehme Wahrheiten.

Außerdem wird im Buch geschildert, vor welche Schwierigkeiten und soziale Stigmata neurodiverse Frauen gestellt werden. Greta ist in ihrer Rolle sowohl Vertreterin autistischer Menschen als auch der Klimaaktivisten. Das Buch schließt mit den angespannten Tagen vor dem historischen Schulstreik, aus dem eine Bewegung erwuchs.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
KlimaKlimaKlimawandelGreta ThunbergKlimawandel