Das ist neu bei Olympia 2016

Bild: Reuters

Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio feieren die Sportarten Golf und Rugby nach langer Abstinez ihr Comeback. Das Turnier findet erstmals in Südamerika statt.

Bei den feieren die Sportarten Golf und Rugby nach langer Abstinez ihr Comeback. Das Turnier findet erstmals in Südamerika statt.
Die Stadt Rio de Jainero konnte sich im Bewerbungsverfahren gegen Madrid, Tokio und Chicago durchsetzen. Somit finden die Olympischen Spiele zum ersten Mal in der Geschichte in Südamerika statt.

Die Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitess hat nach 112 Jahren Golf wieder ins Progamm der Sommer Spiele genommen. Sowohl in Paris 1900 als auch in St. Louis 1904 war Golf olympisch. Das Teilnehmerfeld der Männer wurde von einer Absageflut der Topstars getroffen. Die Risiken des Zika-Virus stellte für viele Sportler einen Grund zur Absage dar.

Rugby steht auch wieder im Programm. Rugby Union zählte 1900, mit Unterbrechungen, bis 1924 zu den olympischen Sportarten. Statt mit den üblichen 15 Feldspieler wird eine 7er Variante gespielt. Die Dauer einer Partie geht über 2 x 7 Minuten. In der Rugby Union üblich sind 2 x 40 Minuten.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen