Das sagt Valentino Lazaro über den Wechsel zu Inter

Valentino Lazaro wechselt von Hertha BSC zu Inter Mailand. Der ÖFB-Legionär verrät, wie es zum Tranfer kam und was sein ersten Eindruck vom Klub ist.

Neue, große Aufgabe für Valentino Lazaro! Der ÖFB-Legionär wechselt vom deutschen Bundesliga-Klub Hertha BSC Berlin in die italienische Serie A zu Inter Mailand. Mit einer Ablöse von 22 Millionen Euro ist der nach Marko Arnautovic (27,9 Millionen Euro für seinen Wechsel von Stoke City zu West Ham United) der zweitteuerste Österreicher der Fußball-Geschichte. Jetzt verrät der 23-Jährige, wie sein erster Eindruck von seinem neuen Klub ist, und wie es zum Transfer kam.

Die Entscheidung zum Wechsel sei nach einem Gespräch mit Coach Antonio Conte gefallen, wie Lazaro im klubeigenen TV-Sender verrät: "Er hat mir gesagt, was er von mir erwartet. Das war einer der Gründe, warum ich hierher gekommen bin." Ein Entschluss, an dem es für ihn zumindest nach den ersten Eindrücken nichts auszusetzen gibt. "Der erste Eindruck ist fantastisch. Ich bin sehr glücklich, hier zu sein."

Ob sich Lazaro zwischen den Superstars des italienischen Topklubs etablieren kann, bleibt abzuwarten. Laut italienischen Medien ist er ein absoluter Wunschspieler von Coach Conte und soll in einem 3-5-2-System als rechter Flügelspieler zum Einsatz kommen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsSport-TippsFussballTransfrauInter MailandValentino Lazaro

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen