Das wird ein Rückspiel! Aston Villa holt 1:1 bei Rapid

Starker Auftritt von Rapid! Gegen Aston Villa holen die Hütteldorfer allerdings nur ein 1:1-Unentschieden. Chancen auf ein weiteres Tor der Grün-Weißen gab es zur Genüge, die Engländer hingegen zeigten sehr wenig. Damit ist ein spannendes Rückspiel garantiert. Löblich: Auch ohne Nikica Jelavic setzte Rapid starke offensive Akzente.
Rapid zeigt auch ohne Nikica Jelavic attraktiven Fußball und bietet Aston Villa wie schon im Vorjahr Paroli. Einziger Schönheitsfehler: Das Gegentor der Engländer in der 11. Minute. Letztlich profitierten die Wiener aber davon, denn durch den frühen Treffer ließ sich der Gegner zurückfallen. Das ermöglichte den Rapidlern viele Chancen.

Nuhiu-Treffer bleibt ohne Zugabe

In der 32. Minute werden die Bemühungen belohnt - leider zum einzigen Mal. Steffen Hofmann gibt den Ball aus weiter Entfernung herein, Nuhiu berührt die Kugel ganz leicht mit dem Kopf. Villa-Tormann Guzan ist die Sicht verstellt, er springt daneben. Danach drückt Rapid auf den Führungstreffer. Der bleibt allerdings aus, woran sich auch in der zweiten Hälfte trotz klarer Vorteile gegenüber den größtenteils farblosen Engländern nichts ändert.

Damit ist die Ausgangslage für das Rückspiel nächste Woche schwierig, aber nicht aussichtslos. Präsentieren sich die Grün-Weißen auch auswärts kaltschnäuzig, könnte es wie im Vorjahr eine Austro-Sensation auf der Insel geben.

+++ Der LIVE-Ticker zum Nachlesen +++



91. Minute:Rapid drückt bis zur letzten Sekunde, aber die Zeit läuft gnadenlos davon.

83. Minute:Bitterer Kurzeinsatz: Weimann muss schon wieder vom Platz, sein Sprunggelenk scheint angeschlagen. Traurig für Rapid, dass die Fans für ihren verletzten Ex-Spieler nur Pfiffe übrig haben. Selbst als Weimann Minuten später unter Tränen und Schmerzen vom Platz getragen wird, zeigen einige der "Fans" keinen Respekt.

79. Minute:Wechsel beim Gegner. Aston Villa schickt den Ex-Rapidler Martin Weimann auf den Platz. Sicherlich keine leichte Aufgabe für den 19-Jährigen.

76. Minute:Sekundengenau zum Beginn der Rapid-Viertelstunde vergibt der neu hereingekommene Gartler eine Riesenchance! Gartler läuft alleine aufs Tor zu, schwächelt aber mit seinem schwächeren linken Fuß und bleibt an Goalie Guzan hängen.

73. Minute:Am Spielfeldrand wärmt sich bereits Rene Gartler auf, während der Ball ausnahmsweise wieder einmal Richtung Rapid-Tor kommt. Aus dem Spiel nimmt Trainer Pacult Salihi, der viel gelaufen ist und für gute Momente gesorgt hat.

68. Minute:Bereits neun Eckbälle durften die Rapidler in dieser Partie ausführen, nicht immer waren die Entscheidungen des Schiri-Gespanns allerdings korrekt. Sei's drum: Nutzen wurde noch keiner daraus gezogen. Die zündende Idee nach dem Corner fehlt nach wie vor.

62. Minute:Toller, wuchtiger Schuss von Kavlak, Guzan kann nur zur Ecke klären. Kurz darauf reklamiert der Torhüter, dass ein Feuerzeug in seinem Strafraum liegt. Ganz wohl dürfte sich der Mann aus Chicago nicht fühlen im Hexenkessel Hanappi.

53. Minute:Aua! Salihi stürmt alleine nach vor, sein Bewacher bringt weder den Albaner noch den Ball unter Kontrolle. Erst im Strafraum wird Salihi gebremst: Er läuft mit voller Geschwindigkeit in das Knie des in die Luft hechtenden Guzan.



Halbzeitanalyse: Rapid geriet früh in Rückstand, ließ sich davon aber nicht unterkriegen. Die Engländer hingegen schalteten einen Gang zurück, was die Wiener immer besser ins Spiel kommen ließ. Der Treffer in der 32. Minute beflügelte die gesamte Mannschaft. Die anschließenden unzähligen Möglichkeiten zeigen klar: Der Ausfall von Nikica Jelavic ist gut verdaut.



43. Minute:Ein schöner Hofmann-Freistoß wird vom Villa-Goalie aus der Luft gefischt. Keine 30 Sekunden später köpfelt Salihi vom Elferpunkt nur knapp über das Tor.

42. Minute:Wir nähern uns der Halbzeitpause. Die Partie zeigt jetzt ein komplett anderes Bild als vor einer Viertelstunde. Rapid is munter, bissig, gefährlich. DIe Engländer können sich oft nur mit Fouls helfen.

36. Minute:Jetzt sind Spieler und Fans aufgewacht! Rapid schiebt in den Minuten nach dem Ausgleich zwei hochkarätige Chancen nach. Kommt jetzt gar der Führungstreffer?



28. Minute:Seit der tollen Doppelchance für die Hütteldorfer hat das Spiel etwasd an Fahrt verloren. Aston Villa steht mit der Führung gut da, Rapid bisher nicht in der Lage, genügend entgegenzusetzen.

20. Minute:Hofmann! Nuhiu! Ein flacher Schuss des Kapitäns wird knapp ins Seiten-Out geklärt, der nach dem Corner versuchte Kopfball von Nuhui geht nur knapp über das Tor.

17. Minute:Nach dem Treffer sind die Rapidler heiß auf den Ausgleich. Dennoch haben sie große Probleme, den clever spielenden Gegner unter Kontrolle zu bringen. Soma kassiert bereits die zweite Rapid-Gelbe.



10. Minute: Rapid schafft es mit ansehnlichem Kombinationsfußball erstmals vor das Tor des Gegners. Rapid reklamiert Elfmeter, kriegt aber nur einen Corner zugesprochen. Den können die Grün-Weißen allerdings nicht nutzen.

3. Minute: Rapid beginnt das Spiel mit den eigenen Fans der Osttribüne im Nacken. Ein erster Schuss der Villains geht am Tor vorbei.



Gleich geht's los. Erstmals seit Langem wieder mit dabei: Der langzeitverletzte Ragnvald Soma. Rene Gartler steht nicht in der Startformation, er wird wohl als Joker eingesetzt.

Ohne Jelavic bilden die Hütteldorfer ein Angriffs-Gespann aus Duo Hamdi Salihi und Atdhe Nuhiu. Für Trainer Peter Pacult und Sportdirektor Ali Hörtnagl bedeutet das freilich eine unangenehme Umstellung, rechneten beide doch noch gestern mit einem Antreten Jelavics für Rapid. Doch der will sich lieber für die Glasgow Rangers aufheben - Heute.at berichtete.

Kann Rapid nun auch ohne sein Aushängeschild im Sturm gegen Aston Villa bestehen? Oder ist der Europa-League-Zug schon nach dem Hinspiel abgefahren? Im Heute.at-LIVE-Ticker sind Sie topaktuell informiert.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen