Daten-Skandal! Spanische Liga spioniert die Fans aus

David Alaba, Marko Arnautovic, Marc Janko - Österreichs Legionäre bringen Woche für Woche Topleistungen. Wer hat bei Ihnen die Nase vorn?
David Alaba, Marko Arnautovic, Marc Janko - Österreichs Legionäre bringen Woche für Woche Topleistungen. Wer hat bei Ihnen die Nase vorn?
zum Duell
Diskussionen in Spanien! Die Liga kann über eine App auf die Smartphone-Mikrofone der Fans zugreifen. Damit soll Betrug verhindert werden.
Ist das blanke Spionage, oder wird damit Betrug wirksam bekämpft? Die spanische Zeitung "El Diario" hat aufgedeckt, dass die Liga über eine App auf die Smartphone-Mikrofone der Fans zugreifen kann. Die Liga-Bosse behaupten, damit kriminelle Handlungen bekämpfen zu wollen. Datenschützer sind alarmiert.

Beliebte App



Worum geht es? Mehr als zehn Millionen Fans haben in Spanien die App der Liga auf ihr Smartphone heruntergeladen. Das Mikrofon wird während der Spiele aktiviert. Anhand der Audio-Signale soll erkannt werden, ob der Fan gerade das Spiel schaut oder nicht. Gleichzeitig wird damit der Standort des Users verraten. So ist erkennbar, ob man das Spiel zu Hause, im Stadion oder an einem anderen Ort verfolgt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Privat oder nicht?



Die Liga-Bosse bestreiten das nicht. Ihre Begründung: So kann Pay-TV-Betrug aufgedeckt werden. Das ist laut der Liga in Spanien ein großes Problem. Den Vereinen sollen damit 150 Millionen Euro pro Jahr verloren gehen. Die Privatsphäre der Nutzer soll nicht in Gefahr sein, da nicht das eine Audio-Signal, sonder nur der Binärcode abgegriffen werden soll. Datenschützer wollen trotzdem rechtliche Schritte prüfen. (heute.at)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SpanienNewsSportFußballPrimera Division

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen