Daxbacher: "Jetzt wollen wir den Punkterekord"

Mit einem klaren 3:0-Sieg beim SC Wiener Neustadt holte sich der SKN St. Pölten eine Runde vor Schluss den Meistertitel in der Ersten Liga, steigt damit in die Bundesliga auf. Bei den "Wölfen" kannte der Jubel nach dem Spiel kaum Grenzen. Auch weil der SKN eine Rekord-Saison spielte.

Mit einem , steigt damit in die Bundesliga auf. Bei den "Wölfen" kannte der Jubel nach dem Spiel kaum Grenzen. Auch weil der SKN eine Rekord-Saison spielte. 

In der Meistersaison stellte der SKN St. Pölten einige Rekorde auf. Mit 77 PUnkten wurde der Bestwert eingestellt. Dieser soll nun bei der Meisterparty im eigenen Stadion gegen den FAC ausgebaut werden. "Im letzten Spiel ist der Punkterekord das Ziel", unterstrich Meistercoach Daxbacher. 42 Punkte holten die Niederösterreicher auswärts, genauso ein Rekord wie die bisher 25 Siege. 

"Ich hatte einige Titel, es war sicher der schwierigste Titel bisher", freute sich der SKN-Coach über den Aufstieg."Ich hätte an vieles geglaubt, nur daran nicht. Im Vorjahr war das Abschiedsgespenst fast bis zur letzten Runde in St. Pölten", konnte "Sir Karl" sein Glück kaum glauben.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen