Dembele streikte schon einmal für Red Bull-Deal

Ousmane Dembele
Ousmane DembeleBild: imago sportfotodienst
Ousmane Dembele will sich einen Wechsel zum FC Barcelona erstreiken. Das kam schon einmal vor, als er 2015 zu Red Bull Salzburg wollte.

Das Transfer-Theater rund um den französischen Youngster Ousmane Dembele geht munter weiter. Der flinke Flügelspieler will unbedingt zum FC Barcelona, wenn es sein muss mit allen Mitteln. Durch einen Streik erhoffte sich das Supertalent seinen Verein Borussia Dortmund zu einem Wechsel zu zwingen.

Doch das ist nicht das erste Mal, dass sich Dembele unsportlich verhält. Mitten drin ist auch Österreichs-Serienmeister Red Bull Salzburg. Als die Bullen Dembele 2015 in die Mozartstadt locken wollten, streikte der Franzose ebenfalls.



Schon einmal im Streik

Wie sein damaliger Sportdirektor bei Rennes in der Sport-Bild verrät, wollte Dembele auch damals einen Transfer erstreiken. "Er wollte nicht mehr trainieren. Am 31. August hat er ein SMS geschickt, dass er nach Senegal geht: Ich bin fertig mit dem Fußball, ihr kotzt mich an.", so Mikael Silvestre.

Nun will Dembele unbedingt zum FC Barcelona, eine astronomische Summe von knapp 150 Millionen Euro wird vom BVB gefordert.

(pip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleSport-TippsFussballFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen