Der König des Fußballs ist kein Fußballer

Wer ist der mächtigste Mann im Fußball: FIFA-Boss Joseph Blatter? Weltkicker Lionel Messi? Nein, es ist Jorge Mendes. Der 45-jährige Portugiese ist der "König der Agenten", vertritt Stars im Wert von einer halben Milliarde Euro.

Wer ist der mächtigste Mann im Fußball: FIFA-Boss Joseph Blatter? Weltkicker Lionel Messi? Nein, es ist Jorge Mendes.  Der 45-jährige Portugiese ist der "König der Agenten", vertritt Stars im Wert von einer halben Milliarde Euro.

Cristiano Ronaldo, Falcao, Nani, Jose Mourinho – klingende Namen, die eines gemeinsam haben: Sie vertrauen Jorge Mendes. Der Portugiese vertritt eine Klientel mit immensem Marktwert. Insgesamt 80 Spieler hören auf ihn, darunter das gesamte portugiesische Nationalteam.

Sein bisher spektakulärster Coup gelang Mendes 2009. Um 94 Millionen Euro transferierte der listige wie vertrauliche Verhandler Cristiano Ronaldo von Manchester United zu Real Madrid, kassierte dabei die marktübliche Provision von fünf Prozent – also 4,7 Millionen. Bereits 2007 vermittelte er den damals 17-jährigen Ronaldo um 17 Millionen zu Manchester. Jose Mourinho bescherte er 2008 bei Real den höchstdotierten Trainervertrag der Welt.

Nicht schlecht für einen, der als junger Fußballer drittklassig war und sich später als Bar- und Nachtklubbesitzer über Wasser hielt. Ein Zufall machte ihn ab 1996 zum Spielerberater und Portugal zum "Big Player" im Fußball: Im weltweit populärsten Sport stellt das kleine Land mittlerweile den teuersten Spieler, den teuersten Trainer und den teuersten Agenten. Und: Nach Brasilien und Argentinien ist Portugal heute das dritte große Exportland des Fußballs.

Österreichs mächtigster Agent ist Jürgen Werner. Mit seiner "Stars&Friends"-Agentur vertritt er Spieler im Wert von rund 100 Millionen. Dahinter folgt Max Hagmayr (25 Mio. Euro).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen