Deutsche küren Scharner zum "Transfer-Flop"

Diese Schlagzeile hätte sich Paul Scharner wohl nie erträumt, als er im Sommer in die deutsche Bundesliga zum Hamburger SV gewechselt ist. Doch mit der Kür zum "Transfer-Flop" muss der Defensivspieler nun leben.

wohl nie erträumt, als er im Sommer in die deutsche Bundesliga zum Hamburger SV gewechselt ist. Doch mit der Kür zum "Transfer-Flop" muss der Defensivspieler nun leben.

Die mächtige sei stets entweder verletzt oder sitzt nur auf der Ersatzbank.

Bei seinem bezeichnet hatte.

Der Niederösterreicher war im Sommer ablösefrei aus der englischen Premier League (West Bromwich Albion) in die Hansestadt gewechselt. Sein Markwert wird derzeit mit rund zwei Millionen Euro beziffert.

Ivanschitz verletzt

Ein anderer Österreicher in Deutschland, Andreas Ivanschitz, spielte bislang eine sehr gute Saison bei Mainz 05, zog sich beim 3:1 in Frankfurt am Dienstag aber bei einem Zweikampf eine Knöchelprellung mit einer offenen Wunde zu.

"Die Verletzung ist nicht dramatisch, nur an einer unglücklichen Stelle. Ich hoffe, dass es bis Samstag zum Spiel gegen Hannover 96 für mich reicht", sagte der 29-Jährige, der beim Auswärtserfolg das 1:0 erzielt hatte. Julian Baumgartlinger fehlt den Mainzern wegen einer Gelb-rot-Sperre hingegen fix.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen