Deutscher setzte Auto mit Fön in Brand

Bild: Fotolia.com

Bei dem Versuch, eine eingefrorene Dieselleitung mit einem Fön aufzutauen, hat ein 37-jähriger Deutscher am Montag in Feldkirchen (Landkreis Straubing-Bogen) sein Auto abgefackelt

.

Wie die Polizei am Dienstag in Straubing mitteilte, legte der Mann den Fön in den Motorraum und wartete im Fahrzeug. Aber nach einiger Zeit kam es plötzlich zu einer Verpuffung.

Das Auto brannte völlig aus, der 37-Jährige wurde mit einer Rauchvergiftung und leichten Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Auch drei weitere in der Nähe abgestellte Fahrzeuge wurden beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 25.000 Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen