Diagnose! Verletzung, aber Coman-Kreuzband ist heil

Kingsley Coman
Kingsley ComanBild: imago sportfotodienst

Bayern-Fans atmen auf. Nach seinem Tor gegen Tottenham verletzte sich Kingsley Coman in der Champions League am Knie. Seine Reaktion ließ einen Kreuzbandriss befürchten. Der schlimmste Fall ist nicht eingetreten.

Die Bayern standen schon als Gruppensieger der Champions League fest, schonten gegen die B-Elf von Tottenham am Mittwochabend aber nur zwei Leistungsträger: ÖFB-Teamspieler David Alaba und Torjäger Robert Lewandowski. Der Lohn: 3:1-Sieg, deutscher Rekord mit sechs Siegen in sechs Spielen, ein Erfolgserlebnis nach den zwei Niederlagen in der Liga.

Der Sieg hatte einen hohen Preis. Star-Flügel Kingsley Coman verletzte sich am Knie. Die TV-Aufnahmen schmerzten beim Hinsehen. Ohne Fremdeinwirkung knickte dem Franzosen an der Outlinie das Gelenk nach hinten durch.

Noch schlimmer als die zigfachen Wiederholungen davon war aber die Reaktion des 23-Jährigen. Er schrie nicht, es flossen keine Tränen. Aber sichtlich schockiert griff sich Coman mit der Hand vor den Mund. Bei der langen Krankenakte (siehe Infobox) eigentlich ein untrüglicher Hinweis auf eine schwere Verletzung.

Die Entwarnung

Die MRT-Untersuchung lässt die Bayern aufatmen. Noch in der Nacht wurde Coman durchleuchtet.

Krankenakte von Kingsley Coman

2019, Dezember: Kapsel-Einriss und Stauchung im linken Knie mit Zerrung der Bizepssehne im Oberschenkel.

2019, Februar: Muskelfaserriss im linken Oberschenkel.

2018: zwei Mal einen Riss des Syndesmosebandes am linken Sprunggelenk. Er fehlte 84 Tage, dann 99 Tage.

2016/17: Verletzung des Kapselbandapparates im linken Sprunggelenk und Außenbandriss im linken Kniegelenk.

Die Diagnose von Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt: Kapsel-Einriss und Stauchung im linken Knie mit Zerrung der Bizepssehne im Oberschenkel. Das Gelenk werde vorerst mit einer Schiene ruhig gestellt.

Damit bleibt Coman von der befürchteten Horrordiagnose Kreuzbandriss verschont.

Der linke Fuß ist die "Achillesferse" Comans. Bei einem Kreuzbandriss im linken Knie wäre das Karriereende wohl ein realistisches Szenario gewesen. In der französischen TV-Sendung "Telefoot" sagte Coman nach zwei schweren Eingriffen: "Ich werde eine dritte Operation an meinem Fuß nicht akzeptieren. Genug ist genug. Vielleicht ist mein Fuß dafür nicht gemacht. Ich werde dann ein anderes Leben führen, ein anonymes Leben!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballBundesligaFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen