Didi im Pech: Training mit nur 14 Teamkickern

Alarm im Team: Die Liste der Verletzten wird immer länger, kurz vor dem Quali-Match gegen Rumänien hat Teamchef Constantini nur 14 Feldspieler zur Verfügung.

Der Verletzungsteufel wütet weiter ungehemmt im ÖFB-Team. Am Mittwoch musste Teamchef Dietmar Constantini (Foto) nach dem zusätzlichen Ausfall von Franz Schiemer (Knieprobleme) nur mit 14 Feldspielern trainieren. Kein Problem, bleibt Teamarzt Ernst Schopp gelassen. Vor dem Wochenende werden fast alle Spieler fit sein. Heute oder morgen könnte Constantini den Kapitän ernennen. Favorit Emanuel Pogatetz gibt zu: Ich wäre enttäuscht, würde ich es diesmal nicht werden. Und noch einen Vorteil hat das Team: Den zwölften Mann. Das Spiel der ÖFB-Nationalelf in Klagenfurt (1. April) stößt auf reges Interesse: Über drei Viertel der Karten (17.000 Tickets) sind bereits verkauft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen