Die Austria verliert ihren Flügelflitzer Felipe Pires

Die Wiener Austria muss einen Leistungsträger im Sommer ziehen lassen. Felipe Pires bestätigte seinen Aschied aus der Bundeshauptstadt.

Für die Wiener Austria geht eine Seuchensaison in den kommenden Wochen zu Ende. Ein Kaderumbruch steht bevor, womöglich der nächste Trainer-Wechsel und selbst hinter Sportdirektor Franz Wohlfahrt steht ein kleines Fragezeichen.

Auf Wohlfahrt wartet ein umtriebiger Sommer, schließlich müssen die Veilchen nicht nur Problem-Stellen beseitigen, sondern den einen oder anderen Leistungsträger ersetzen. Um Raphael Holzhauser ranken sich schon lange Abwanderungsgerüchte. Sein Vertrag läuft aus. Den Spielmacher zieht es ins Ausland.

Mit Felipe Pires steht nun der Verlust einer Stammkraft in der Offensive fest. Der Brasilianer wird den Verein im Sommer verlassen, verriet der "laola1.at". Seine zweijährige Leihe von Hoffenheim geht zu Ende.

Ob er beim deutschen Bundesligisten gebraucht wird, ist unklar. Seine Zelte in Wien bricht er aber auf alle Fälle ab. "Austria wollte mich natürlich halten, aber es war sehr schwer, denn mein Marktwert ist ziemlich gestiegen. Sie konnten es sich nicht leisten", erklärte Pires.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen