Die Besten rennen mit 20,1 km/h durch Wien

Bild: GEPA

Tempojagd quer durch die City! Mit Getu Feleke (Äthiopien) und Anna Hahner (Deutschland) stehen beide Vorjahressieger am Start des 32. Vienna City Marathon. Nur bei den Herren wackelt die Rekord-Zeit.

Feleke sorgte im Vorjahr mit einer Zeit von 2:05:41 Stunden für einen Wien-Rekord. Mit 20,14 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit rannte er quer durch Wien – und sorgte für neue Maßstäbe. 15.000 Euro Preisgeld gab es dafür. Heuer könnte das warme Wetter eine Bestzeit verhindern.

Bei den Damen profitierte Anna Hahner 2014 vom späten Einbruch der Zweiten, Caroline Chepkwony (Kenia). Die will am Sonntag Revanche. Auch die zweifache Wien-Siegerin Fale Tola (Äthiopien) zählt zu den Favoriten. Für den ORF "verkabelt" sich der Ex-Biathlet Christoph Sumann. Er geht als "gläserner" Läufer auf die Marathon-Distanz.

ORF 2 überträgt ab 8.30 Uhr live.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen