Die (fast) perfekte Elf

Bild: GEPA

Österreichs Erfolg bei der EM in Frankreich hängt nur von einem ab: der Aufstellung! Kann Teamchef Koller seine beste Elf auflaufen lassen - und die steht jetzt schon fest -, ist vieles möglich.

Österreichs Erfolg bei der EM in Frankreich hängt nur von einem ab: der Aufstellung! Kann Teamchef Koller seine beste Elf auflaufen lassen – und die steht jetzt schon fest –, ist vieles möglich.

Haben wir Ausfälle, sind wir nicht besser als Island oder Ungarn. Nicht jede Position ist doppelt besetzt. Das trifft vor allem auf das zentrale Mittelfeld zu, wo Baumgartlinger, Alaba und Junuzovic unerreicht sind. Das trifft auf Janko zu, das trifft auf Arnautovic zu. Ein Wort zum Stoke-Legionär: Nicht Alaba, sondern er ist es mittlerweile, der den Gegnern den meisten Respekt einflößt.

Auf der Torhüter-Position sehe ich trotz Özcans Patzer kein Problem. Nur eines: Ein Goalie soll sich konzentrieren aufs Bälle- Halten, nicht, ob sie von hinten gut herausgespielt werden. Nicht ersetzt werden kann Fuchs. Noch weniger, wenn er als englischer Meister zur EM fährt. Dann ist seine Brust so groß, dass ihn der Teamchef zu Dr. Worseg schicken muss – zur Brustverkleinerung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen