Die Highlights der "Arschbomben"-WM

In Sindelfingen (Deutschland) fand am Sonntag die Slpashdiving-WM statt. Insgesamt 50 Athleten gaben ihr Bestes.

50 Athleten aus 6 Ländern nahmen an der "Arschbomben"-WM in Sindelfingen teil. Dabei wurden nicht nur die Sprünge und der Knall des Aufpralls bewertet, sondern auch die Höhe der Fontäne beim Eintauchen ins Wasser. Wesentlich für eine hohe Punkteanzahl war zudem die Körperhaltung, die von einer Jury benotet wurde.

Bei den Männern gewann Rainhard Riede aus Bayern. Franziska Fritz aus dem Saarland zeigte bei den Frauen die beste "Arschbombe".

(mz)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VideospielTimeout

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen