Die Strafe für El Maestro nach Schiri-Auszucker

Sturm-Coach Nestor El Maestro tobte nach dem 3:3 gegen Mattersburg über die Schiedsrichter-Entscheidungen. Jetzt steht seine Strafe fest.

"Am liebsten hätte ihn wahrscheinlich jeder zusammengegrätscht", meinte Sturm-Goalie Jörg Siebenhandl im Interview nach dem 3:3 der "Blackies" gegen Mattersburg über Schiedsrichter Josef Spurny. Coach Nestor El Maestro zuckte im Kabinengang aus. "Unfassbar, dass ich hier gelandet bin", meinte er später.

Der Strafsenat der Bundesliga hat nach den Vorfällen nun die Strafen für die Beteiligten festgelegt. El Maestro erhält eine einmonatige bedingte Funktionsssperre als Offizieller sowie eine Geldstrafe von 1.500 Euro (500 bedingt) wegen "Unsportlichem Fehlverhalten gegenüber einem Spieloffiziellen und Beschimpfung eines Spieloffiziellen".

Goalie Siebenhandl wurde für zwei Spiele bedingt gesperrt. Begründung: "Unsportliches Verhalten gegenüber einem Spieloffiziellen".

Beide kommen daher ohne Strafen davon und dürfen beim Bundesliga-Duell mit der Admira am Sonntag wieder im Einsatz sein. Vorher wartet auf Sturm am Mittwoch das Cup-Duell mit Austria Klagenfurt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSport-TippsFussballBundesligaSturm Graz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen