Diese Sportler cashen in Österreich am meisten ab

Marko Arnautovic verdient in China zwölf Millionen Euro pro Jahr. Topverdiener ist er damit nicht. In den Top 10 gibt es Überraschungen.
Mit seinem 25-Millionen-Euro-Wechsel zu Shanghai dringt Fußballer Marko Arnautovic in neue Gehaltsdimensionen vor. Rund zwölf Millionen Euro kassiert der ÖFB-Star in Zukunft im Jahr. Der am besten verdienende Österreicher im Sport ist er damit aber nicht. Mit Gehalt und Werbeprämien kassiert David Alaba 13 Millionen. Elf Millionen überweisen die Bayern, der Rest kommt zum größten Teil von Coca-Cola und Adidas.

Topverdiener Hasenhüttl

Geldbringende Sponsoren hat Ralph Hasenhüttl nicht. Als Trainer und Manager von Premier-League-Klub Southampton schafft es der Steirer mit 6,7 Millionen Euro Gage aber dennoch auf das Podest im heimischen Ranking – und liegt damit noch knapp vor Dominic Thiem.

Sabitzer hinter Thiem, aber vor Hirscher

Mit Siegesprämien (4,5 Mio.) und Sponsoren (2 Mio.) kassiert Tennisstar Thiem 6,5 Millionen. Eine Million mehr als Marcel Sabitzer, der mit einer Jahresgage von 5,5 Millionen übrigens der Top-Verdiener bei RB Leipzig ist.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Veith einzige Frau in den Top 12

Da kommt selbst Skistar Marcel Hirscher mit seinen 3,5 Sponsor-Millionen von Raiffeisen, Atomic, Red Bull und Audi (u.a.) nicht mit. Dank der Werbeprämien (Milka, Rauch, Head) schafft es auch Anna Veith als einzige heimische Sportlerin unter die Top 12.

Liste der Top-Verdiener im heimischen Sport
Liste der Top-Verdiener im heimischen Sport
F1-Teamchef Toto Wolff kassiert bei Mercedes 3,5 Millionen, liegt knapp hinter NBA-Star Pöltl und NHL-Crack Grabner. (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballMarko Arnautovic

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema