Stolper-Schwalbe bei 6:0-Gala von Manchester City

Raheem Sterling lieferte im Champions-League-Spiel gegen Shakhtar Donezk (6:0) die Schwalbe des Jahres ab. Der Engländer flog über seine eigenen Beine.
Manchester-City-Angreifer Raheem Sterling hat auf besonders kuriose Art und Weise einen Elfmeter herausgeholt. Der Stürmer kam in der 24. Minute im Laufduell mit Mykola Matvyenko zu Sturz. Allerdings nicht, weil der Ukrainer ein brutales Foul gemacht hat.

Stattdessen haute der 22-Jährige einfach in den Boden, kam dann zu Fall und setzte prompt zur Flugeinlage an. Trotzdem wurde die Schwalbe vom ungarischen Referee Viktor Kassai mit einem Elfmeter belohnt, den ungläubigen Protesten der Ukrainer zum Trotz.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Elfer-Geschenk ließ sich Gabriel Jesus nicht entgehen, versenkte den Ball zum zwischenzeitlichen 2:0 in die Maschen.

Am Sieg der "Citizens" gab es trotzdem nichts zu Rütteln. David Silva (13.), Jesus mit zwei weiteren Toren (72./Elfer, 92.), Sterling selbst (48.) und Mahrez (84.) machten das halbe Dutzend voll. Die Elf von Pep Guardiola ist damit fix in der K.o.-Phase.

Hoffenheim-Ausgleich in Unterzahl

Im Parallelspiel erkämpfte Hoffenheim mit ÖFB-Teamspieler Florian Grillitsch (bis 57.) in Unterzahl ein 2:2-Remis gegen Olympique Lyon. Nach Treffern von Nabil Fekir (19.) und Tanguy Ndombele (28.) sorgten Andrej Kramaric (65.) und Pavel Kaderabek (92.) für den Ausgleich. Da waren die Kraichgauer nach Gelb-Rot gegen Kasim Adams (51.) bereits in Unterzahl.







(wem)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußballManchester City

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen