Welche Orte abgeriegelt werden – und welchen es droht

Kontrollen am Dienstag, 9. März 2021, im Rahmen des Starts der Ausreisekontrollen im Bezirk Hermagor in St. Stefan im Gailtal
Kontrollen am Dienstag, 9. März 2021, im Rahmen des Starts der Ausreisekontrollen im Bezirk Hermagor in St. Stefan im GailtalGERT EGGENBERGER / APA / picturedesk.com
Ab Mittwoch müssen die Bewohner von drei Bezirken und zwei Gemeinden mit strikten Ausreiseregeln leben. So ist die Lage im Rest Österreichs.

Nach Schwaz in Tirol erfolgte nun mit Hermagor in Kärnten am Dienstag die Abriegelung eines weiteren Bezirkes durch die Gesundheitsbehörden. Seit Mitternacht müssen die Anrainer hier einen negativen Coronatest vorweisen können, um den Bezirk verlassen zu dürfen.

Basis dafür ist der neue Erlass des Gesundheitsministeriums, das den Umgang mit sogenannten Hochinzidenz-Gebieten regelt. Übersteigt die 7-Tages-Inzidenz einen Wert von 400 pro 100.000 Einwohner, werden die Ausfahrtsstraßen der Ortschaften oder Bezirke dicht gemacht, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Ohne negativen Test gibt es keinen Weg hinaus. 

Hermagor ist derzeit (Dienstag, 15 Uhr) der Bezirk mit der bundesweit höchsten Inzidenz von 559,4. Ab Mittwoch (10.03.) trifft diese Abriegelung aber auch die Orte Radstadt und Bad Hofgastein im Salzburger Pongau. Ebenso gilt dies dann für die zweitgrößte Gemeinde Niederösterreichs Wiener Neustadt. Ausreisebeschränkungen kommen auch für Muhr im Salzburger Lungau.

Dienstagabend wurden dann neue Ausreisebeschränkungen für vier Tiroler Orte verhängt: Für Haiming und Roppen im Bezirk Imst sowie für Virgen und Matrei in Osttirol im Bezirk Lienz gilt sie ab Freitag.

Wo sonst noch Sperren drohen

Soweit bekannt, doch es gibt noch andere Bezirke, denen ein ähnliches Schicksal droht. In der Gemeinde Thaya im Bezirk Waidhofen an der Thaya explodierte am Wochenende die Inzidenzzahl auf über 1.100, nachdem eine Messe samt Hostien-Verteilung zu einem Superspreader-Event wurde. Der Bezirk selbst ist mit 323,2 Fällen pro 100.000 Einwohnern noch unterhalb der 400er-Grenze. Wiener Neustadt-Land liegt mit einer Inzidenz von 348,6 noch darüber. Im benachbarten Burgenland liegt Jennersdorf mit 350,9 auf ähnlicher Höhe.

Die drei Bezirke mit der höchsten 7-Tages-Inzidenz pro Bundesland im Überblick:

Niederösterreich

Wiener Neustadt (528,1)
Wiener Neustadt-Land (348,6)
Waidhofen an der Thaya (323,2)

Burgenland

Jennersdorf (350,9)
Oberwart (262,0)
Güssing (225,7)

Oberösterreich

Braunau am Inn (309,8)
Perg (279,8)
Wels-Land (235,8)

Steiermark

Weiz (323,2)
Hartberg-Fürstenfeld (258,3)
Leibnitz (219,5)

Kärnten

Hermagor (559,4)
Villach-Land (230,6)
Völkermarkt (200,7)

Salzburg

St. Johann im Pongau (460,6)
Tamsweg (242,0)
Salzburg-Umgebung (220,2)

Tirol

Lienz (396,0)
Imst (183,5)
Kitzbühel (134,0)

Vorarlberg

Feldkirch (94,3)
Bludenz (79,6)
Dornbirn (69,0)

Wien

Die Bundeshauptstadt weist keine Bezirksergebnisse aus. Gesamt liegt hier die 7-Tages-Inzidenz bei 221,8.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp, rfi Time| Akt:
CoronavirusÖsterreichCorona-MutationMaskenpflichtFFP2-MaskeLockdownCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen