Diesen Todes-Cocktail hatte Tiger Woods im Blut

Der Medikamenten-Cocktail von Tiger Woods
Der Medikamenten-Cocktail von Tiger WoodsBild: Instagram

Der tiefe Fall von Golf-Ikone Tiger Woods! Vor zwei Wochen wurde er bewusstlos in seinem Auto gefunden – vollgepumpt mit Tabletten. Es war ein tödlicher Mix.

Am 29. Mai morgens gegen 2 Uhr wurde Tiger Woods in seinem kaputten Mercedes-SUV auf einer Militärstraße in der Nähe von Jupiter (US) aufgefunden. Der Golf-Star hatte seinen Wagen offensichtlich gecrasht und war dann ohnmächtig geworden.

Polizei-Fotos des sichtlich mitgenommenen 41-Jährigen schockten die Welt.

Angstlöser, Panikstörungen

Jetzt verrieten die Behörden, was Woods so entstellt hatte: es war ein tödlicher Medikamenten-Mix!

In seinem Blut wurden die Arzneien Xanax und Vicodin gefunden. Xanax ist ein so genannter Angstlöser, der zur Behandlung von Panikstörungen eingesetzt wird. Vicodin ist ein Schmerz- und Schlafmittel. Beide Medikamente zusammen können Atemstörungen hervorrufen, Mediziner warnen vor ernsthaften Risiken. Es habe bereits Todesfälle gegeben, wenn die beiden starken Pharmazeutika zugleich eingenommen wurden.

Anhörung bei Gericht

Am 5. Juli muss Woods zu einer Anhörung bei Gericht in Palm Beach Gardens erscheinen. Ihm werden "Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln" und "unsachgemäßes, illegales Parken" vorgeworfen.

Einweisung in Entzugsklinik

Wie "Radar Online" berichtet, hat sich der 14-fache Major-Sieger freiwillig in die Entzugsklinik "The Meadows" eingewiesen – um nicht seine 20 Prozent Sorgerecht für seine Kinder Sam (9) und Charlie (7) zu verlieren.

(kp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltSport-TippsGolf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen