Umsatz-Ranking: Salzburg schlägt Rapid haushoch

Wer ist der Geldkaiser in der österreichischen Bundesliga? Eine neue Studie veröffentlicht das große Umsatz-Ranking. Auf die internationalen Top-Klubs fehlt allerdings einiges.

Wenig überraschend ist der Bundesliga-Klub mit dem höchsten Umsatz Serienmeister Red Bull Salzburg. Laut Deloitte-Studie erzielten die Mozartstädter in der Saison 2018/19 einen Umsatz von 119,06 Millionen Euro. Dahinter folgen mit Rapid (50,75) und der Austria (38,76) die beiden Wiener Klubs. Mit Respektabstand dahinter: Sturm Graz (18,94) und der LASK (15,30).

"Die Top Drei der Bundesliga konnten einen Gesamtumsatz von 208,6 Millionen Euro erzielen", berichtet Deloitte-Österreich-Manager Wilfried Krammer. "Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Steigerung." Genauer gesagt beträgt die Steigerung 50,2 Millionen Euro, Salzburg alleine erhöhte den Umsatz um knapp 40 Millionen Euro.

Hier das Umsatz-Ranking 2018/19 der Bundesliga-Klubs im Detail:

1. Red Bull Salzburg: 119,06 Millionen Euro

2. Rapid Wien: 50,75

3. Austria Wien: 38,76

4. Sturm Graz: 18,94

5. LASK: 15,30

6. SV Mattersburg: 11,34

7. spusu SKN St. Pölten: 8,37

8. Wolfsberg: 8,34

9. Altach: 7,39

10. Admira: 6,72

11. Hartberg: 4,31

12. Wattens: 4,02

Vom internationalen Spitzenfeld sind die rot-weiß-roten Klubs allerdings weit entfernt. Erstmals auf Platz eins steht da der FC Barcelona mit einem Umsatz von 840,8 Millionen Euro, gefolgt von Real Madrid (757,3) und Manchester United (711,5). Vierter ist mit Bayern München (660,1) der Klub von ÖFB-Legionär David Alaba. Champions-League-Sieger FC Liverpool folgt auf Platz sieben (604,7).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSport-TippsFussballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen