Dieser Stürmer will Köln gratis aus der Krise helfen

Wie kommt der 1. FC Köln aus der Krise? Auch Ex-Spieler der "Geißböcke" leiden mit dem Klub von Peter Stöger. Jetzt kommt ein interessantes Angebot.

Mit einem Punkt aus acht Spielen und 3:17 Toren legte Köln den schlechtesten Saisonstart der deutschen Bundesliga-Geschichte hin. Aber wie kommen die "Geißböcke" aus der Krise? Coach Peter Stöger ist mit mentaler Aufbauarbeit beschäftigt, Manager Jörg Schmadtke gibt dem Trainer und der Mannschaft Rückendeckung. Auch ehemalige Spieler der Kölner leiden mit dem Klub. Einer von ihnen macht nun einen interessanten Vorschlag.

Gratis-Stürmer



Milivoje Novakovic ist bereits 38 Jahre alt, spielte von 2006 bis 2012 bei Köln und erzielte für den "Effzeh" 81 Tore. Jetzt bietet er der Stöger-Truppe an: "Ich würde gratis zurückkommen. Ich traue mir zehn Tore zu. Gebt mir drei Wochen, und ich bin wieder im Saft. Ich bin bereit." Angenommen, Köln nimmt das Angebot an, ist die Fitness sicher ein Thema. Nach dem Engagement in der Bundesliga wechselte Novakovic nach Japan und spielte zuletzt für den NK Maribor in Slowenien. Aktuell ist er ohne Verein.

Oldie-Joker?

Aktuell ist für Köln bereits ein "Oldie" im Einsatz. Claudio Pizarro sollte den Abgang von Anthony Modeste kompensieren, was ihm allerdings bisher nicht gelang. Heuert nun auch noch Novakovic an, haben die Kölner mit einem 39-Jährigen und einem 38-Jährigen wohl den ältesten Sturm der Bundesliga-Geschichte. (gr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsSport-TippsFussballBundesliga1. FC KölnPeter Stöger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen