Dieser Supermarkt streicht nun Mindesthaltbarkeitsdaten

Ein Produkt kann auch nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum verzehrt werden. Zuvor sollte man sollte man Geruch, Aussehen und Beschaffenheit checken.
Ein Produkt kann auch nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum verzehrt werden. Zuvor sollte man sollte man Geruch, Aussehen und Beschaffenheit checken.Jens Kalaene / dpa / picturedesk.com
Um der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken, will ein britischer Supermarkt das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Hunderten Artikeln streichen.

Jedes Jahr landen in Österreich bis zu 790.790 Tonnen an vermeidbaren Essensabfällen auf dem Müll. Laut Rechnungshof tragen die Haushalte mit 206.990 Tonnen am meisten zu dieser Verschwendung bei. In einem durchschnittlichen Haushalt wird ein Viertel der eingekauften Lebensmittel entsorgt, vieles davon ungeöffnet. Die überwiegende Mehrheit des Lebensmittelabfalls stammt aus privaten Haushalten (52 Prozent), gefolgt von der Lebensmittelverarbeitung (18 Prozent), der Außer-Haus-Verpflegung (14 Prozent), der Primärproduktion (12 Prozent) und dem Handel mit 4 Prozent. Das ist das Ergebnis der Studie "Lebensmittelverschwendung reduzieren: Neue Geschäftsmodelle und ihre Grenzen", durchgeführt von der globalen Unternehmensberatung Kearney.

Hier wird Lebensmittelverschwendung ab 2023 gestraft

"Mindestens haltbar bis…" und nicht "tödlich ab…"

Ein Grund für Lebensmittelverschwendung ist die falsche Interpretation des Mindesthaltbarkeitsdatums. Es bedeutet "mindestens haltbar bis" und nicht "tödlich ab"… Im englischen Raum heißt es "best before" ("am besten bis").

Bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum garantiert der Hersteller, dass das Produkt bei ordnungsgemäßer Lagerung alle vorgegebenen Eigenschaften behält. Ist ein Produkt abgelaufen, sollte man Geruch, Aussehen und Beschaffenheit testen. Ist es nicht auffällig, kann es bedenkenlos verzehrt werden.

Um der Lebensmittelverschwendung entgegenzutreten, hat der britische Supermarkt Waitrose nun angekündigt, das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Hunderten von Artikeln zu streichen – darunter auch bei frischem Obst und Gemüse. Ab September soll bei fast 500 Artikeln das Mindesthaltbarkeitsdatum abgeschafft werden. Nachhaltigkeitsaktivisten loben die Aktion. Marija Rompani, Direktorin für Nachhaltigkeit und Ethik bei der John Lewis Partnership, zu der Waitrose gehört, sagt: "Indem wir das Mindesthaltbarkeitsdatum von unseren Produkten entfernen, möchten wir, dass unsere Kunden nach eigenem Ermessen entscheiden, ob ein Produkt noch genießbar ist oder nicht, was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass es gegessen und nicht weggeworfen wird. Und indem wir die vorhandenen frischen Lebensmittel in unseren Haushalten aufbrauchen, können wir auch beim wöchentlichen Lebensmitteleinkauf sparen, was für viele ein immer dringlicheres Anliegen ist."

Supermärkte geraten unter Druck

Es wird geschätzt, dass das Entfernen des Datums auf frischem Obst und Gemüse das Äquivalent von sieben Millionen Einkaufskörben mit Lebensmitteln vor dem Müll bewahren könnte – eine enorme Menge. Das Problem der Lebensmittelverschwendung hat dazu geführt, dass Supermärkte zunehmend unter Druck geraten, nachhaltiger zu handeln. Vor der Ankündigung von Waitrose haben Tesco und Marks & Spencer bereits das Mindesthaltbarkeitsdatum von Hunderten von Produkten entfernt. Und Morrisons kündigte an, das Mindesthaltbarkeitsdatum von Frischmilch zu entfernen, und forderte die Kunden auf, mit einem "Schnuppertest" festzustellen, ob die Milch noch genießbar ist.

Verschwendung: Hunderte Donuts landen unberührt im Müll

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitGenuss

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen